Seitensprung und die richtige Seitensprungagentur

23. February 2011

Partnerschaft, Seitensprung oder Abenteuer

Seitensprung ist die Bezeichnung für einen sexuellen Kontakt außerhalb einer bestehenden festen Partnerschaft oder Ehe. Der Seitensprung ist überwiegend auf die sexuelle Befriedigung gerichtet. Es handelt sich vornehmlich um einen einmaligen Akt oder um eine sehr kurzweilige Beziehung im Gegensatz zu einer Affäre oder außerehelichen Beziehung. Der oder die betrogenen Partner werden bewusst darüber im Unwissen gehalten.


Im Internet existieren zahlreiche Seitensprungagenturen, die sich als Internet-Portale darauf spezialisiert haben, passende Seitensprünge diskret zu vermitteln. Eine seriöse und geeignete Seitensprungagentur zu finden, gestaltet sich aus verschiedenen Gründen etwas schwieriger. Unter anderem befinden sich auf diesem Markt nicht selten schwarze oder graue Schafe (Anbieter), bei denen die eigenen Umsätze deutlich im Vordergrund stehen und der Nutzen bei der Suche nach einem Seitensprung gegen Null tendiert oder sogar Null ist.


Neben den eigentlichen Seitensprungagenturen existieren zudem noch zahlreiche Internetportale, die sich meist in Form einer Community (ähnlich einer Singlebörse oder Partnerbörse) auf rein erotische oder sexuelle Kontakte spezialisiert haben. In der Regel werden diese als Erotik-Kontakt-Portal oder Sex-Kontakt-Portal bezeichnet. Diese Portale können zu den Seitensprungagenturen im weitesten Sinne hinzugezählt werden. Das Angebot beschränkt sich dort nicht nur auf die Suche nach einem Seitensprung, sondern deckt in der Regel das gesamte Spektrum der erotischen und sexuellen Kontakte ab. Dazu zählen zum Beispiel: sexuelle Kontakte von Paaren, Partnertausch, Erotiktreff oder Swingerclub Besuch, One-Night-Stand (ONS), Cybersex, Fototausch, Telefonsex Partner und vieles mehr.


Motive für einen Seitensprung


Die Gründe für einen Seitensprung können vielfältig sein. Dazu zählt zum Beispiel: pure Lust auf fremde Haut, Abwechslung im Liebesleben, Abenteuer und Spannung im Sexleben, Unzufriedenheit mit dem Sex in der Partnerschaft, Vernachlässigung durch den Partner. Die Gründe für einen Seitensprung sind bei Frauen und Männern oft unterschiedlich. Die statistischen Zahlen über Seitensprünge von Männern und Frauen sind uneindeutig. Im allgemeinen lässt sich jedoch unterstellen, dass insbesondere die Männer weit häufiger auf der Suche nach einem Seitensprung sind und auch häufiger einen Seitensprung begehen. Frauen suchen ihre (komplette) sexuelle Befriedigung vornehmlich in der Partnerschaft, während Männer sich nicht selten bereits naturveranlagt nach weiteren sexuellen Kontakten sehnen.


Für Frauen ist es in der Regel einfacher einen Seitensprung zu begehen, da die Anzahl der bereitwilligen Männer groß ist und dieses wiederum umgekehrt nicht der Fall ist. Mit der Zeit lässt die sexuelle Anziehungskraft in der Partnerschaft nach. Für viele Frauen steht der Sex nicht unbedingt im Vordergrund der Beziehung und die Frauen kommen mit der Unterordnung ihrer sexuellen Bedürfnisse weit besser klar als die Männer. Auf der anderen Seite lässt sich durchaus sagen, dass Frauen bei einem Seitensprung weit aus diskreter und planvoller vorgehen und über den Seitensprung stillschweigen behalten können, während die Männer dazu tendieren ihre sexuellen Aktivitäten kundzutun.


Augenscheinlich ist zum Beispiel, dass in reinen Singlebörsen bzw. Partnerbörsen und dergleichen auf der einen Seite zu rund 80% der Männer und auf der anderen Seite nur rund 20% der Frauen die Rubrik "One-Night-Stand" oder dergleichen mit auswählen, sofern diese Rubrik grundsätzlich zur Verfügung steht. Es zeigt entweder, dass Frauen grundsätzlich eher primär nach einer festen Beziehung suchen oder dass Frauen die Suche nach sexuellen Kontakten nicht vornehmlich im Internet betreiben, sondern in diesen Fällen vielmehr ihre größeren Möglichkeiten im realen Leben nutzen. Eine Kombination dieser beiden Gründe scheint am wahrscheinlichsten. Letztendlich existieren über das Seitensprung-Verhalten bei Männern und Frauen keine gesicherten Erkenntnisse.


Swingen als Alternative zum Seitensprung


Als ernsthafte Alternative zum Seitensprung bietet sich das Swingen an. In einem Swingerclub lassen sich gemeinsam die sexuellen Wünsche und Fantasien verwirklichen ohne dass ein Partner dabei hintergangen und betrogen wird. Voraussetzung ist, dass der andere Partner ebenfalls die Vorteile am Swingen erkennt und mit dieser offenen Einstellung zur Sexualität klarkommt. Eine ausreichend Kommunikation über die sexuellen Vorstellungen im Rahmen des Besuchs eines Swingerclubs und die Einigung auf mögliche Grenzen sind dabei äußerst wichtig.


Das Swingen ist eine sehr gute Möglichkeit, um die Lust auf fremde Haut zu befriedigen und um Abwechslung sowie neue Erfahrungen im gemeinsamen Liebesleben zu erreichen. Dieses führt in der Regel sogar dazu, dass die eigentliche (platonische) Beziehung mit dem Partner gestärkt wird anstatt diese durch Lügen und Misstrauen in ständige Gefahr zu bringen. Letztendlich ist es eine Gewissensfrage. Nicht selten ist jedoch leider der Seitensprung faktisch die einzige Möglichkeit seine sexuellen Wünsche und Fantasien auszuleben und zu befriedigen, wenn der andere Partner keine (anderen) sexuellen Kontakte außerhalb der Beziehung oder Ehe wünscht bzw. duldet. Menschen sind nun mal von Natur aus (auch) sexuelle Wesen, die zum grossteil auf die Fortpflanzung programmiert sind und damit ihre sexuelle Befriedung benötigen. Ganz abgesehen davon, dass Sex vielen Menschen sehr viel Spaß bereitet.


Die Suche nach dem Seitensprung im Internet


Die Frage ist nun, wie eine geeignete Seitensprungagentur oder Erotik Community ausfindig gemacht werden kann, um möglichst erfolgreich bei der Suche nach einem Seitensprung zu sein. Die meisten Seitensprungagenturen und dergleichen sind insbesondere für Männer kostenpflichtig, während die Frauen oft eine grundsätzliche kostenlose Mitgliedschaft innehaben. Ein kostenloser Seitensprung, wie viele Männer diesen suchen, ist in Seitensprungagenturen nicht zu finden.


Viele Männer, die eigentlich nur auf der Suche nach einem Seitensprung sind oder nach einem sonstigen sexuellen Abenteuer, versuchen dann oftmals ihr Glück in einer kostenlosen Singlebörse oder Partnerbörse wie Community 7. Für eine vergleichsweise geringe Anzahl von Männern mag dieser Weg erfolgreich sein (bestimmtes Altes und bestimmte Optik), aber für die Vielzahl der Männer ist dieses ein sehr ungeeigneter Schritt zum Seitensprung. Einen Seitensprung kostenlos wird man dort nicht so einfach finden. Dieses begründet sich alleine aus der Tatsache, dass die Frauen in einer reinen Singlebörse oder Partnerbörse gerade nicht auf ein erotisches Abenteuer, eine Affäre, einen One-Night-Stand oder einen Seitensprung aus sind, sondern hauptsächlich nach einer festen Beziehung suchen oder einfach nur Spaß beim flirten haben möchten.


Die nächste Alternative wäre eine der wenigen auch für Männer kostenlosen Communitys für erotische und sexuelle Kontakte. Das Problem ist hier, dass das ohnehin schon ungünstige Verhältnis zwischen Anzahl Frauen und Männer (niedrige Frauenquote) in reinen Singlebörsen und dergleichen gerade in derartigen Erotik-Internetportalen noch ungünstiger ist. Nicht selten findet sich dort ein Männeranteil von über 90%. Zwar sind dort auch Frauen eingetragen, die von der Zielsetzung her auf der Suche nach einem sexuellen Abenteuer oder Seitensprung sind, aber es gehört eine Menge Glück und Anziehungskraft dazu um mit diesen Frauen in Kontakt zu treten. Wer nicht den ganzen Tag damit verbringen möchte Hunderte von Frauen anzuschreiben, damit auf diese Weise ein kostenloser Seitensprung herausspringt, der sollte diese Alternative nicht weiter verfolgen. Allgemein gilt außerdem, je pornographischer eine Seitensprungagentur oder Sex Community aufgebaut ist, desto abschreckender wirkt diese auf Frauen und um so schlechter in das Verhältnis zwischen der Anzahl der Frauen und Männer.


Wohl oder übel muss man sich als Mann damit abfinden, dass bei der Suche nach einem geeigneten Seitensprung bestimmte Kosten anfallen. Dieses hat jedoch auch einen großen Vorteil. Die Kostenpflicht verbessert signifikant die Frauenquote (da sich weniger Männer eintragen bzw. an der Kontaktaufnahme beteiligen können) und erhöht damit die Wahrscheinlichkeit auf einen zukünftigen Seitensprung. Wichtig ist bei der Suche nach einer geeigneten Seitensprungagentur oder Erotik Community, dass man sich von schwarzen oder grauen Schafen (Anbietern) nicht blenden lässt. In diesem Bereich ist besondere Sorgfalt von Nöten.


Die Portale für Sexkontakte funktionieren in der Regel wie Singlebörsen und sind in Form einer Community aufgebaut. Nachdem man ein Profil angelegt hat, ist die aktive Suche nach geeigneten erotischen Kontakten möglich. Man sollte darauf achten, dass man vor dem Abschluss einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft nicht "die Katze im Sack kauft", sondern ein ausreichender Einblick in die Sex Community möglich ist. Möglichst sollten alle Profile und Funktionen komplett einsehbar sein und nur die Kontaktaufnahme (insbesondere das Verfassen von Nachrichten) nicht möglich sein. Bei Seitensprungagenturen werden in der Regel nach dem Ausfüllen eines Fragebogens oder eines Profils passende Kontaktvorschläge unterbreitet, um dann anschließend Kontakt zu den Frauen aufnehmen zu können. Teilweise werden auch sie selbst kontaktiert.


Empfehlungen von Seitensprungportalen


Als seriöse und besonders geeignete Möglichkeiten zur Suche nach einem passenden Seitensprung oder auch einem allgemeinen erotischen Kontakt, kann man die beiden Portale Firstaffair und Joyclub empfehlen. Für Frauen (bei Firstaffair: nur Frauen die einen Mann oder ein Paar suchen; bei Joyclub: Plus-Mitgliedschaft) sind beide Portale kostenlos bzw. die Kontaktaufnahme nicht eingeschränkt.


Firstaffair ist in Form einer Community aufgebaut und setzt seinen Schwerpunkt auf den Seitensprung und Affären. Dennoch sind auch andere Sexkontakte und sogar die Rubrik (feste) Beziehung möglich. Bei Firstaffair ist die Anmeldung völlig kostenlos, unverbindlich und verpflichtet zu keinem Kauf. Die Partnersuche (Suche nach Profilen bzw. Kontakten) und das Einsehen aller Profile ist ebenfalls kostenlos. Lediglich für die Kontaktaufnahme (Private Nachrichten) ist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft notwendig. Firstaffair ist sehr gut gepflegt, verfügt über eine gute Frauenquote und hat relativ günstige Preise.


Joyclub ist eine umfassende Community zum Thema Sex und Erotik mit Stil. Im Mittelpunkt stehen die Profile der Kontaktsuchenden. Daneben exisitiert ein großer Umfang an Inhalten und Funktionen, die alle Bereiche abdecken und keine Wünsche übrig lassen dürften. Die Anmeldung bei Joyclub ist ebenfalls völlig kostenlos, unverbindlich und verplichtet zu keinem Kauf (Vertrauensgarantie). Die Community ist weniger auf Seitensprünge als spezielle Option ausgerichtet, sondern allgemein auf Sex- und Erotik-Kontakte. Entweder man meldet sich als Paar an und sucht dann gemeinsam nach einem Partnertausch oder man gibt als Beziehungsstatus "Feste Beziehung" an und spielt mit offenen Karten.


Näheres zu den genauen Funktionen und Bedingungen erfahren sie jeweils auf den entsprechenden Webseiten in sehr ausreichendem Maße.

Datum: 23.02.2011 | Kategorie: Allgemein | Seitenaufrufe: 9.680

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.